Wie du in 10 Sekunden deiner Selbst bewusst wirst

Von 1
In so kurzer Zeit das Bewusstsein steigern? Ja, das geht!

Ich habe letzten Abend etwas für mich entdeckt, was dir vielleicht so gut wie mir hilft. Es mag beim 1. Mal etwas komisch sein, aber du solltest dem Ganzen eine Chance geben.

Wie kannst du dich in 10 Sekunden deutlich besser spüren? Der Trick ist total simpel und wenn du ihn intensiv ausführst, hast du auch eine große Wirkung.

Spieglein, Spieglein an der Wand…

Nimm dir einen Taschenspiegel zur Hand oder laufe in dein Bad zu deinem großen Wandspiegel. Wichtig ist, dass du ganz nah an ihn herangehen kannst. Betrachte jetzt dein Spiegelbild. Deine Nasenspitze sollte die Spiegelfläche fast berühren können.

Fokussiere mit deinen Augen dein eigenes Gesicht. Sieh wie sich dabei die Pupillen verändern. Lächle ein wenig in den Spiegel hinein und sage zu dir:

Drei magische Sätze

„Ich bin bewusst.“
„Ich bin die Schöpfung.“
„Ich bin Teil der unendlichen Einheit.“

Sage diese Worte laut zu dir. Am besten wiederholst du die Sätze mehrmals. Bei meinem Versuch war ich mir meiner Selbst viel stärker bewusst.

Das Gefühl des Getrenntseins ist sofort abgeschwächt, meine gute Laune ist augenblicklich gestiegen und das Selbstvertrauen hatte ebenfalls einen ordentlichen Schub bekommen.

Man spürt die Besonderheit des Lebens und der Schöpfung.

Ich habe diese Übung jetzt schon mehrfach wiederholt und ähnlich gute Effekte gehabt. Deswegen rate ich dir ebenfalls dazu. Einfach mal testen!

Hochkonzentrierte Achtsamkeitsmeditation

Meditierst du auch mit halb geschlossenen Augen? Dann meditiere ab und an mit deinem Spiegelbild. Klingt komisch? Ist aber super empfehlenswert!

Beim Betrachten des eigenen Gesichts im Spiegel schweifen deine Gedanken sehr selten ab. D.h. du hast eine sehr hohe Aufmerksamkeit, da du dich selber im Blick hast. Das lässt sich hervorragend für eine kurze Achtsamkeitsmeditation nutzen.

Ich wünsche dir mit diesem Trick viel Spaß, Sascha.

Photo: Philip Dean


Erzähle mir deine Meinung in den Kommentaren. Haben dein Spiegelbild und die Sätze bei dir etwas ausgelöst?

1 Kommentar
  • Kristina
    Dezember 25, 2015

    Vielen-vielen Dank, Sascha und Marie !
    Genau diese Art von Hilfestellung habe ich gebraucht,zusammengefasst (Kräuter zu den Chakren) , was von Euch mit den Newslettern ins Haus geflattert kam. Das hat mir gefehlt und wie durch Zufall, von dem wir Wissen, dass es ihn so nicht gibt, bin ich auf Euch gestoßen.
    Frohes Fest und ein erfolgreiches Jahr 2016 wünsche ich euch !
    Kristina

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.